Bluetooth Adapter für den Hackintosh

Nicht jeder Bluetooth-Adapter läuft auf dem Hackintosh. Hier erfährst Du, welcher Adapter auf Anhieb funktioniert und welche Probleme mit unpassenden Dongles auftreten können.

Bluetooth auf normalen Macs – Perfekt!

Auf normalen Macs war Bluetooth noch nie ein Problem, selbst mein 2003er Powerbook koppelte sich problemlos mit Headsets, Tastaturen, Mäusen und Mobiltelefonen. Dass es so gut klappt, liegt an der einheitlichen Bluetooth Hardware, die nunmal in echten Macs verbaut ist. Selbst das Aufwachen aus dem Standby verläuft auf den Originalmacs absolut störungsfrei.

Welche Bluetooth Probleme häufen sich auf Hackintoshs

Bei den Selbstbau-Macs sieht die Sache oft ganz anders aus, da eine Vielzahl an unterschiedlichen Bluetooth-Adaptern auf dem Markt erhältlich ist. Selbst Adapter des selben Herstellers haben je nach Hardware-Revision ein unterschiedliches Innenleben = Chipsatz und müssen von den Treibern dementsprechend unterschiedlich angesteuert werden. Wird ein Chipsatz von OSX garnicht oder nur teilweise unterstützt, kommt es zu folgenden Problemen:

  • Keine Funktion, der Adapter wird nicht erkannt und erscheint nicht einmal in den Systemeinstellungen
  • Tastatur und Maus müssen nach jedem Neustart oder Standby neu gekoppelt werden. Das ist besonders nervig, weil dazu eine USB-Tastatur+Maus erforderlich ist, und für das Koppeln der Tastatur jedes mal ein Zahlencode vom Bildschirm abgetippt werden muss.
  • Der Mac wacht mittels Klick auf die BT-Mouse nicht aus dem Standby auf. Dafür charakteristisch ist das nicht aktivierbare Feld in den Systemeinstellungen, das dem Bluetoothgerät erlaubt, „den Ruhezustand des Computers zu beenden“ – siehe Foto weiter unten.
  • Auch von ruckelnden Mäusen und kaum bedienbaren Apple-Trackpads wird bei einigen Adaptern gerne berichtet.

Wie bringe ich einen Bluetooth-Adapter auf dem Hackintosh zum Laufen

Damit Maus & Tastatur laufen, müssen sie erst einmal mit dem Mac bekannt gemacht werden. Dies geschieht in den Systemeinstellungen unter dem Punkt Bluetooth – Dort können neue Geräte hinzugefügt und auf diese Weise gekoppelt werden. Damit die Peripherie-Geräte sich finden lassen, müssen sie frisch eingeschaltet sein. Bereits länger eingeschaltete und mit einem anderen Rechner gekoppelte Geräte bleiben gerne mal unsichtbar. Wenn Deine Geräte nun gefunden werden, sich koppeln lassen und sogar funktionieren, ist das schon die halbe Miete – Wenn der Mac sich mittels Mausklick bereits jetzt auch schon aus dem Ruhezustand wecken lässt, dann brauchst Du hier garnicht weiter lesen – Glückwunsch! 🙂

osx-bluetooth-geraeten-ermoeglichen-den-Ruhezustand-zu-beenden

Der Eigentümer dieses Hackintoshs ist glücklich. Nicht nur funktionieren Maus und Tastatur perfekt, auch lässt sich der schlafende Rechner mit einem Mausklick aus dem Standby wecken.

Wenn dem nicht so ist, geh einmal folgende Checkliste durch:

  1. Wenn die Geräte zwar funktionieren, aber ruckeln, so kann es an der Funkreichweite liegen. Wenn ein Metallgehäuse im Weg ist, reicht manchmal schon ein Meter Zwischenraum für einen gestörten Empfang. Abhilfe kann dann eine USB-Verlängerung schaffen.
  2. Oft verhindert ein zu hoher Stromverbrauch am USB-Bus die Funktion. Einfach mal alle anderen Geräte abstecken und ggf. den Stick testweise ohne dazwischengeschalteten USB-Hub anschließen. Auch die in Tastaturen integrierten Anschlüsse liefern meist zu wenig Strom für den Betrieb eines BT-Dongles.
  3. Läuft eine Virtual Machine über Parallels Desktop o.ä. im Hintergrund? Manchmal ordnen VM-Programme neu hinzugekommene USB-Geräte ungefragt den Gastbetriebssystemen zu, sodass diese für OSX Unsichtbar werden.
  4. Steckt der Adapter an einem funktionierenden USB2.0 Anschluss? Oft funktionieren auf Hackintoshs die USB3.0 Anschlüsse nicht, weil man sie bislang nicht im Einsatz hatte und die dazu nötigen Treiber noch nicht installiert hat. Das vergisst man oft im Eifer des Gefechts.
  5. Auch ein defekter Bluetooth Adapter kann nicht perse ausgeschlossen werden. Funktioniert das Gerät an einem anderen Rechner?
  6. Schaue in die Systeminformationen, ob Dein Adapter dort auftaucht. das Programm „Systeminformationen“ startest Du am einfachsten über Spotlight. Wenn Du Deinen Adapter dort findest, notiere den Chipsatz.
  7. Google Deinen Adapter und Deinen Chipsatz. Auf all den Hackintosh-Blogs gibt es mittlerweile etliche Listen mit Hinweisen zu Problemen und Lösungen zu allen gängigen Adaptern. Die führe ich hier nicht einzeln auf, weil die Liste schnell veralten würde und es mit Angabe des Chipsatzes schnell ergoogelt ist.
systeminformationen-bluetooth-adapter

Adapter mit dem Broadcom BCM20702A0 – Chipsatz funktionieren ohne Treiberinstallation und Hackerei – Dies gelingt leider nur mit den wenigsten aktuell verfügbaren USB-Dongles.

Die ultimative Lösung für Dein Problem

Du hast die Checkliste durchgearbeitet und es läuft noch immer nicht? Wow, alles zusammen sollte nun mindestens eine Stunde für die Fehlersuche draufgegangen sein. Eine Stunde, in der Du

  • ein schönes Stück Kuchen mit einer angenehmen Person hättest essen,
  • Fußball mit Deinem Sohnemann spielen oder auch
  • eine heiße Badewanne mit einer großen Flasche Bier genießen können

Wenn Du so wie ich beim Googeln abgeschweift bist, hast Du vielleicht sogar diese Anleitungen entdeckt, in denen Du die Seriennummer Deines Sticks in irgendwelche versteckten Kext-Files eintragen sollst. Dann hast Du sogar schon mindestens zwei Stunden auf dem Buckel und hättest in der zeit sogar

  • einen Kinofilm genießen,
  • einen weiteren Hackintosh zusammenschrauben,
  • Dich endlich mal in iOS 7 einarbeiten

können. Und Dein Bluetooth? Das läuft immer noch nicht – Was für eine grandiose Zeitvergeudung!

iogear-gbu521
Also: Spätestens jetzt solltest Du die Kurve kriegen und einfach einen funktionierenden Adapter kaufen. Der ist zwar etwas teurer als die 10Euro – Hama-Dinger, aber er läuft einfach so, ohne dass Du etwas einstellen brauchst. Dieser Adapter hier ist zwar nicht hübsch, aber er macht Dich glücklich: IOGEAR GBU521 Bluetooth Adapter

P.S. Du kennst einen weiteren Stick, der auf Anhieb komplettes Glück verspricht? Und auch in Deutschland erhältlich ist? Dann freue ich mich auf Deinen Tipp in den Kommentaren!



5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

17 Gedanken zu „Bluetooth Adapter für den Hackintosh

  1. Sebastian

    Nach Stundenlanger Recherche und stundenlangen gebastel an der Konfig und Treiber habe ich deinen Rat beherzigt und den IOGEAR Bluetooth Adapter gekauft. Ich hätte es gleich tun sollen, dann hätte ich mir Zeit und Nerven gespart. Danke für den hilfreichen Tipp.

    1. andreas Artikelautor

      Der Adapter ist spitze und läuft einfach. Endlich bleibt der „Mac“ nachts nicht mehr an, weil mir der Standby inklusive BT-Neukoppeln zu nervig war. Läuft!

  2. Martin

    So ich habe mir den hier „angepriesenen“ Stick jetzt auch so eben bei Amazon bestellt. Eine Kundenmeinung dazu gibt es: „läuft super mit meinem Hackintosh“ na da bin ich doch mal gespannt.

    Ich gebe Feedback sobald das gute stück da ist.

    mfg

    1. andreas Artikelautor

      Bin noch immer ausgesprochen zufrieden! Kürzlich hatte ich plötzliche Verbindungsabbrüche mit der Apple Magic Mouse. Zum Glück stellte sich heraus, dass es an den Mouse-Akkus lag. Keine Ahnung ob bei denen die Spannung etwas geringer ist, oder die Zellen etwas kürzer waren – nach dem Einsetzen der gewohnten Akkus liefs wieder perfekt. Die Magic Mouse ist wohl ne kleine Diva 😀

  3. Martin

    Hmm … hab mir den Stick als 3. Versuch (!) gekauft, aber es läuft immer noch nicht. Irgendwie hab ich die Befürchtung, dass mir eine der vorherigen Versuche da etwas verbaut hat. 🙁

  4. Martin

    Er funktioniert gar nicht. in den Systemeinstellungen funktioniert das Deaktivieren von Bluetooth nicht, es wird allerdings auch keins der Geräte gefunden (Magic Mouse, iPhone etc.) – womit mein Laptop jetzt keine Probleme hat.
    hey und wow – Danke für die schnelle Antwort!

  5. andreas Artikelautor

    Hmm, das ist ja doof 🙁 Vielleicht mal versuchen, das Combo Update 10.9.2 drüber zu bügeln

  6. Martin

    ich schätze, nicht als update direkt aus dem softwareupdate installieren sondern extra runterladen? 🙂

  7. Martin

    Danke! Kann ich heute leider nicht mehr machen, aber morgen vorr. werde dann gern berichten!

  8. Martin

    Sorry fürs lange Warten – habe jetzt endlich TimeMachine laufen lassen, daraufhin das update und dann multibeast nochmals. Leider immer noch kein BT. Lässt sich auch nicht deaktivieren. :/
    Und jetzt funktioniert mein Sound auch erstmal nicht mehr. puh … 🙂

    Gibts eigentlich lokale Hilfe? Bin aus Bremen und durchaus mobil … könnte man sich da nicht zusammenschließen? Bin mit meinem Hacky insgesamt sehr zufrieden. Konnte mir die Komponenten danach aussuchen, was mir wichtig war (schnelles Booten, schnelles DVD-Laufwerk, leises (!) Netzteil und leise HDs – mehrere HDs … alles feine Dinge). Und alles in Allem ist er sehr günstig gewesen.
    Grüße – und schön, dass es diese Seite gibt!
    Martin HB

    1. andreas Artikelautor

      Wenn Du ein Mainboard mit Realtek 898 Audiochip hast, dann liegt der fehlende Sound am neuen Multibeast Tool, bzw. den darin enthaltenen Treibern. Einfach nochmal die ältere Version 6.1.0 herunterladen, und dort den Audiotreiber erneut installieren. Nach dem Reboot läuft der Sound wieder. Mit dem Bluetooth ist ja merkwürdig, vielleicht ist dann doch mal eine Neuinstallation fällig 🙁 Gemeinsam gucken klappt bei mir zeitlich leider nicht, sonst würde ich gerne helfen. Ich wünsche Dir viel Erfolg und drücke fest die Daumen!

      1. Martin

        Danke für den Tipp. Komischerweise hats nach dem 3. Neustart irgendwann wieder geklappt. 🙂 Manchmal frage ich mich ja schon …

        ja, das mit dem Bluetooth ist seltsam. Eine Neuinstallation hoffe ich zu umgehen, ich nutze den Rechner beruflich und bin sehr froh, dass gerade alles funktioniert. Außerdem habe ich viele Programme drauf, die jedesmal nach einer Neuinstallation wieder regisitriert werden müssen bzw. wieder ihre Codes haben wollen. Und das nervt ganz schön und kostet viel Zeit.
        Hätte nicht gedacht, dass gerade das Bluetooth so ein Problem macht, hatte gehofft, mit dem richtigen Stick wirds einfach. Der Rest war allerdings auch wirklich einfacher als gedacht, und ich bin SEHR zufrieden mit meinem Hacky …

  9. richard

    Danke für den super artikel. Habe mir auch den GMYLE gekauft und wow ja er gunktioniert nur leifer ist der datendurchdatz beim internet sharing über ethernet via bluetooth pan mit dem samsung handy etwas langsam. Da ist auf originalen Macs sogar mit Bluetooth 2.0 mehr drin . Vielleicht liegts auch nur am Dualmode? Hat jemand das Tethering mit dem IOGEar schon mal ausprobiert?

Kommentare sind geschlossen.