Kategorie-Archiv: Hardware

Der perfekte Hackintosh-Laptop

Die Zeit arbeitet gegen mein Apple MacBook Pro. Noch immer ist es das geilste Stück Hardware, dass ich jemals besaß: Das Unibody Aluminium-Gehäuse und der matte HighRes Bildschirm lassen keine Wünsche offen. Naja, wenn ich mäkelig sein darf, fehlt mir schon eine Sache: Eingebautes 3G…

Eine Warnung vorweg: Leider gibt Dir dieser Artikel keine klare Empfehlung für ein perfektes Hackintosh Laptop. Dieses scheint es nämlich noch nicht zu geben. Die problemlosen Geräte sind in Deutschland kaum erhältlich oder so teuer wie ein originales Apple Book. Andere Notebooks laufen nur zum Teil und erfordern mit jedem OSX-Update eine Menge Bastelei. Ich möchte heute also nur einen kleinen Überblick geben und schreibe einen neuen Artikel, sobald es endlich ein perfektes Hackintop gibt. Weiterlesen



5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Eine Grafikkarte für den Hackintosh

Aktuell läuft mein Hackintosh mit der intel HD 4000 onboard-Grafik, die praktischerweise im i7 Prozessor eingebaut ist. Daran tut ein 24 Zoll Full-HD Monitor sowie neben ihm ein alter 17 Zoll Monitor seinen Dienst. Klingt zwar komisch, ist aber sehr passend, da der alte 17er wegen seines 4:3 Bildformates genau so hoch ist wie ein aktueller 24 Zoll Monitor ist und diesen nahtlos ergänzt.

Die onboard-Grafik bietet mit HDMI, DVI, Displayport und VGA-Anschluss zahlreiche Grafikausgänge, jedoch ist die Nutzung auf maximal zwei Displays beschränkt und an ein paar Bedingungen geknüpft: Weiterlesen



5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Xeon Hackintosh: Der neue Mac Pro als Türöffner

Als ich 2003 meinen ersten Mac in Form eines Powerbooks bekam, musste ich mich erst langsam an ein funktionierenden Sleepmodus gewöhnen. Zu oft war mein Windows-Notebook beim einfachen Zuklappen abgeschmiert und nicht mehr aufgewacht. Das Powerbook hingegen machte zuverlässig und ohne Neustart dort weiter, wo es vor dem Einschlafen aufgehört hatte – eine Selbstverständlichkeit, die auch heute noch keine ist.

Mac User haben keine Angst vor dem Schlaf

Erfreulicherweise und wider Erwarten hat mein Desktop-Hackintosh diese Tugenden übernommen: Er wacht durch einen Klick auf die Bluetooth-Mouse zuverlässig und ohne Mucken aus dem Standby auf. Mit seinem Vierkern-i7 hat der Rechner genug Reserven für all Herausforderungen die ich an ihn stelle. Doch was machen Hackintoshler, wenn es etwas mehr sein darf? Die aktuellen Desktop Boards haben mit ihren vier Memory Slots eine 32GB RAM Grenze und sind auf einen einzelnen CPU Sockel beschränkt. Klingt erstmal viel, ist bei intensiver Nutzung von Virtualisierung aber ausschöpfbar. Weiterlesen



5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Bluetooth Adapter für den Hackintosh

Nicht jeder Bluetooth-Adapter läuft auf dem Hackintosh. Hier erfährst Du, welcher Adapter auf Anhieb funktioniert und welche Probleme mit unpassenden Dongles auftreten können.

Bluetooth auf normalen Macs – Perfekt!

Auf normalen Macs war Bluetooth noch nie ein Problem, selbst mein 2003er Powerbook koppelte sich problemlos mit Headsets, Tastaturen, Mäusen und Mobiltelefonen. Dass es so gut klappt, liegt an der einheitlichen Bluetooth Hardware, die nunmal in echten Macs verbaut ist. Selbst das Aufwachen aus dem Standby verläuft auf den Originalmacs absolut störungsfrei.

Welche Bluetooth Probleme häufen sich auf Hackintoshs

Bei den Selbstbau-Macs sieht die Sache oft ganz anders aus, da eine Vielzahl an unterschiedlichen Bluetooth-Adaptern auf dem Markt erhältlich ist. Selbst Adapter des selben Herstellers haben je nach Hardware-Revision ein unterschiedliches Innenleben = Chipsatz und müssen von den Treibern dementsprechend unterschiedlich angesteuert werden. Wird ein Chipsatz von OSX garnicht oder nur teilweise unterstützt, kommt es zu folgenden Problemen: Weiterlesen



5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Wir bauen einen Hackintosh

Alle Teile für den Hackintosh sind da – wir können losbauen. Das Antec-Gehäuse ist noch „geräumiger“ als gedacht und macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Seitenwände und Front sind mit Extra-Dämmung versehen und im Inneren sind die Kabeldurchführungen ebenfalls mit Gummisäumungen gedämmt. Weiterlesen



5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kompatible Hardware für den Hackintosh besorgen

Ein paar Nächte drüber geschlafen gefällt mir die Idee eines Selbstbaues immer besser. Wird die Maschine so stabil laufen wie mein guter alter iMac? Funktioniert der Sleep zuverlässig? Probieren geht über studieren, Hardware muss her. Da Apple nur die Hardwaretreiber mitliefert, die auch in echten Macs zum Einsatz kommen, ist die Auswahl an Grafikkarte, Board und damit auch an CPU eingeschränkter als bei normalen PCs. Weiterlesen



4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...